DISCO Header

Die DISCO Radioshow

von und mit Manuel Cerny

Die DISCO ist die erste Adresse für alle Fans von Eurodance und Vocaltrance. Ich nehme euch mit auf eine Reise durch alle Genres und Subgenres der letzten Jahrzehnte. Mehr Infos zu jeder einzelnen Folge findet ihr im Podcast-Bereich.

Manuel Cerny

Über mich

Anfang der Neunziger begann meine Karriere als DJ. Mittlerweile trete ich nicht mehr live auf, aus dem Alter bin ich definitiv raus. Ausserdem ist die Qualität von Dancemusic in den letzten 15 Jahren immer weiter gesunken. Mittlerweile gibt es fast keine aktuellen Dance-Produktionen mehr, die meine hohen Qualitätsansprüche erfüllen. Darum möchte ich bitte in keine Promo-Pools aufgenommen werden.

Seit September des Jahres 2011 gibt's jeden Samstag eine neue Folge der DISCO Radioshow. Jede Folge hat eine Spieldauer von rund einer Stunde. Meistens sind es gemixte DJ-Sets, gelegentlich spiele ich in einer Folge nur Radioversionen und mein Moderationsanteil ist entsprechend höher. Zwischendurch habe ich auch mal für einige Monate Pausen eingelegt. Ihr könnt die jeweiligen Ausstrahlungstermine jeder einzelnen DISCO Episode im Podcast-Archiv finden.

Gerne könnt ihr mit mir über die Sendung, eure Wünsche oder Anregungen DISCOtieren. Bitte schreibt ganz einfach an meine Facebook Seite.

Welche Musik läuft in der DISCO?

Dance, Trance, Techno, Rave
Ob alt oder neu, ist völlig egal. Der Schwerpunkt liegt auf Eurodance und Vocaltrance. Die Musik wird jede Woche persönlich von mir zusammengestellt, gemixt und präsentiert. Sämtliche Moderationstexte und Werbetexte in deutsch und englisch sind von mir verfasst.

Es gibt viele gute Gründe, sich die DISCO Radioshow anzuhören:

Was ist Eurodance?

EURODANCE ist ein Musikgenre und zugleich Oberbegriff für mehrere unterschiedliche kommerzielle Musikstilrichtungen für ein generationenübergreifend breit gefächertes Publikum. Eurodance zeichnet sich durch reichhaltige melodische Vocals aus und kann (muß nicht unbedingt) gerappte Verse beinhalten. Sogar Reggae bzw. Raggamuffin-Toasts sind möglich.

Zwischen Refrain und Strophen befinden sich einprägsame Akkordmuster und eingängige Melodien, die von charakteristischen Lead-Sounds dargeboten werden. Manche Sounds haben einen so starken Wiedererkennungswert, dass ein einzelner Sound genügt, um den zugehörigen Eurodance-Hit zu identifieren. Eurodance ist das absolute Gegenteil von einfallslosem Einheitsbrei. Der Rhythmus ist stark basslastig, die Hooks melodisch und gut zum Mitsingen geeignet. Die erfolgreichsten Eurodance-Acts oder Eurodance-Projekte verfügten über markante Stimmen (z.B. Anita Doth, Tania Evans, Melanie Thornton, Alexandra Prince, Kim Sanders, Nina Gerhard, Iris Trevisan usw.)

Obwohl Eurodance eine rein kommerziell orientierte Musikrichtung ist, die problemlos im Radio gespielt werden kann, eignet sich der Sound ebenso gut zur Beschallung von Nachtklubs. Eurodance wendet sich an die breite Masse und ist ein Bestandteil zeitlos schöner Popmusik.

Promo / Bemusterung

Bitte schickt mir eure Promo-CDs direkt an meine Postadresse:

Manuel Cerny
Pfälzer Str. 15
93133 Burglengenfeld
Germany

Musik Genres, die ich supporte:

Die Instrumentierung ist grundsätzlich vollsynthetisch. Unterschieden wird zwischen diesen hauptsächlichen Musikströmungen:

Was ich nicht gebrauchen kann:

Definitiv nichts mit Eurodance zu tun haben diese Genres, die Zusendung oder Überlassung entsprechender Musik wäre deswegen zwecklos:

Was ist eigentlich EDM?

EDM wird oft fälschlicherweise als Oberbegriff für elektronische Musik verwendet, es ist jedoch nur ein Subgenre. Rein technisch betrachtet ist es handwerklich schlecht produziertes Bigroom-House. Durch intensives Marketing in den USA wurde es zum kommerziellen Erfolg gebracht. Der Begriff EDM wird für Marketing- und Werbe-Zwecke verwendet, um prinzipiell sehr einfallslose, oberflächliche und substanzbefreite Musik zu bewerben. Der musikalische Einheitsbrei steht im krassen Gegensatz zu dem, wie elektronische Musik ursprünglich vom Ansatz her gedacht war: musikalische Vielfalt zu bieten und den Produzenten und DJs grenzenlose Kreativität zu gewähren! Wer sich mit elektronischer Tanzmusik aus der Zeit von 1975 bis 2005 auskennt, weiß sehr gut, was ich meine.

Wer steht für EDM?

EDM wird von Leuten am Leben erhalten, die unbedingt öffentliches Interesse und Aufmerksamheit auf sich ziehen möchten und für diesen Zweck passend primitive Musik benötigen, um die tanzende Masse mit dem kleinstmöglich gemeinsamen Nenner anzusprechen. Bierzelte, Oktoberfeste, Ballermann, Stadien, Festivals... kurzum: An jenen Orten, wo man DJs dabei beobachten kann, wie sie Kuchen in die Gesichter der feiernden Partymeute werfen oder auf Trampolinen hüpfen verbunden mit aufwendigen Lichteffekten. Typisch sind auch DJs, die gerne herzförmige Gestiken mit ihren Händen machen und im Hintergrund mischt sich ihre Musik irgendwie von Geisterhand ganz von selbst zusammen.

Wofür die DISCO steht:

Die DISCO Radioshow unterstützt Eurodance, Trance und Techno in seiner gesamten Vielfalt. Die DISCO Radioshow fördert den europäischen Kulturreichtum sowie den Dialog zwischen Produzenten, DJs und dem anspruchsvollen Publikum. Die DISCO Radioshow setzt mittlerweile den Maßstab als einzige Eurodance-Show in deutscher Sprache. In der DISCO werden nur offizielle Veröffentlichungen akzeptiert. Illegale Bootlegs, Remixes oder Produktionen von Hobby-Musikern ohne Plattenvertrag sind ausgeschlossen.

In der DISCO kommen nur Tracks zum Einsatz, die entweder auf CD oder Vinyl erhältlich sind. Musik, die ausschliesslich nur als MP3-Download oder Stream existiert, kann nicht berücksichtigt werden. Meine Sendung heißt "DISCO" aus gutem Grund. Sonst hätte ich sie "MP3-Show" oder "Stream-Show" genannt. Ausserdem erwarte ich einwandfreies Mastering, keinen Loudness-War und keine exzessive Dynamik-Kompression.